Wilkommen Das Schiff Die Crew Links Termine Galerie Unvergessliche Begegnung Kontakt

Unvergessliche Begegnung
an Bord der Gesine


Durch eigene Internetrecherche ist  2015 der damals 88- jährige Gerhard Smit auf das Traditionsschiff Gesine mit Heimathafen Hooksiel gestoßen, auf dem er einst als Decksjunge erste Bekanntschaft mit der Seefahrt machte.
Gerhard Smit heuerte  am 11.Mai 1942 mit gerade 15 Lebensjahren als Decksjunge und Jungmann bei dem Kapitän Hinrich Ubben in Petkum an der Ems auf dem Frachtsegler Gesine an.
Das Schiff war damals nur mit einem 24 PS starken Hilfsmotor ausgerüstet, Segel setzen und auch das Be- und Entladen mit Stückgut war reine Handarbeit.
Immer im Gedächtnis geblieben ist ihm das Verladen von Ziegelsteinen, die Stück für Stück ohne Handschuhe im 45 Tonnen fassenden Laderaum der Gesine verstaut werden mussten, um von Emden nach Juist transportiert zu werden.
Aus dem gehüteten Seefahrtsbuch geht hervor , dass der Decksjunge G. Smit nach genau 18 Monaten und 5 Tagen zum Leichtmatrosen befördert wurde und weitere 8 Monate und 14 Tage in der Küstenschifffahrt auf der Gesine zur See fuhr.
Später zog es Gerhard Smit in die weite Welt, er ging auf die Seefahrtsschule und brachte es zum Kapitän auf Großer Fahrt.
Sein Herz hing aber immer an seinem ersten Schiff, der Gesine ,und so fertigte er in seiner Freizeit aus dem Gedächtnis ein Holzmodell, das ihn immer an diese längst vergangene Zeit erinnerte.
Im Frühjahr 2016 kam es dann zum Wiedersehen an Bord der Gesine in Hooksiel und Gerhard Smit konnte wieder am Originalruder des Oldtimers stehen und aus vergangenen Zeiten erzählen.


Gerhard Smit ist 2018  im Alter von 91 Jahren verstorben und hat verfügt, dass das von ihm gefertigte Modell nach seinem Tod an den Schiffseigner Herbert Enkler übergeben wird.